Schwarzweißchen (MONSTRA)

Was ist meins? Was ist deins? Um wem gehört hier eigentlich was? Humorvoll und provokant verhandeln M O N S T R A die feinen Unterschiede von Haben, Finden, Schenken, Ausleihen, Verlieren, Nehmen und Geben und die permanenten Verschiebungen zwischen ​meins ​und ​deins​.

“Schwarzweißchen” ist eine poetisch-unverschämte Performance über Eigentumsverhältnisse, Grenzziehungen und Großzügigkeit ab 4.

Von und mit M O N S T R A (Katharina Speckmann, Gesa Bering, Kim Willems) | Musik: Stephan Dorn | Dramaturgie: Ossian Hain / Dramaturgische Mitarbeit & Recherche: Sonja Risse / Assistenz: Eva Streit | Kostüm Mitarbeit: Judith Altmeyer | Bühne Mitarbeit: Paula Erb

Eine Kooperation von M O N S T R A mit dem TheaterGrueneSosse, veranstaltet durch das Theaterhaus Frankfurt. Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main, das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst und den Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.

Foto: Christian Schuller

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kim Willems